SECRET TRAVEL

Meine Reise-Experten

Die alte Welt in der Neuen Welt • Oheka Castle in New York

Für viele Amerikaner liegt der Unterschied zwischen einem romanischen Gebäude und den neoromanischen Wolkenkratzern in Down- und Midtown Manhatten vor allem in der Anzahl der Stockwerke. Mit der frühen europäischen Architekturgeschichte sind die Vereinigten Staaten ungefähr so fest verbunden, wie die Steine eines Gewölbes mit Kaugummi.

Oheka Castle in New York

Alteingesessene Familien erinnert kunstvoll beschlagener europäischer Stein an die kurzen Wurzeln der eigenen Geschichte. Die späten Einwanderer denken hingegen an ihre Herkunft – und verklären diese nicht selten zu einer romantischen Phantasie. Seinen Traum vom eigenen Märchenschloss in der neuen Welt erfüllte sich der Deutsche Auswanderer Otto Herrmann Kahn Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts ganz in der Nähe von New York City. Er nannte es Oheka Castle, eine Wortschöpfung aus den Initialen des Bauherrn.

Oheka Castle in New York
Ein Märchenschloss in der Neuen Welt

Mittelalter aus Beton

Die Burg liegt auf dem ehemals zweithöchsten Punkt von Long Island. Da der „Gipfel“ der Insel nicht zu verkaufen war, türmte der spätere Burgherr auf seinem Grundstück das Erdreich, bis ihm der Titel des höchsten Punktes zufiel. Positiver Nebeneffekt: Die Aussicht über die Insel und die Bucht zwischen Long Island und dem Festland ist grandios.

Mit dem Gedanken an ein authentisches steinernes Puzzle konnte sich Kahn nicht anfreunden. Die Grundmauern und das Dach seines Schlosses wurden aus Beton gegossen. Trotzdem wirkt Oheka Castle so echt, als würde es seit Jahrhunderten über dem Tal der Loire thronen.

Oheka Castle in New York
Schlossherr auf Zeit

Torte statt Toscannini

Heute kann man dort, wo in den Dreißigerjahren Caruso und Toscannini zum Tee geladen waren, seine Ferien verbringen. Man fühlt sich eher wie ein Gast bei einer Schlossbesichtigung als wie ein Urlauber im Hotel. Eigentlich fühlt man sich schon nach kurzer Zeit wie der Schlossherr selbst; besonders in der Honeymoon-Suite, dem Flügel des Anwesens, den Amerikaner mit Vorliebe für die Flitterwochen buchen.

Romantischer als in dieser Zweigstelle der Alten Welt kann man sich das Eheversprechen in den USA kaum geben; viel farbenfroher wahrscheinlich auch nicht. Im Hotel beschäftigt sich ein fünfköpfiges Team ausschließlich mit Statik, Konstruktion und Dekoration turmhoher Hochzeitstorten.

Info

Vom New Yorker John F. Kennedy International Airport erreicht man Oheka Castle in etwa 45 Minuten. Die knapp fünfzig Kilometer lange Strecke legt man größtenteils auf Autobahnen zurück. Von New York City ist Oheka Castle auch mit dem Vorortzug zu erreichen; http://www.oheka.com

Oheka Castle in New York
Die Aussicht vom höchsten Punkt auf Long Island

Fotos: Carsten Heider

Oheka Castle, gebaut Anfang des 20. Jahrhunderts liegt auf Long Island nahe New York, USA. Heute ist das Anwesen ein Hotel, besonders beliebt für die Flitterwochen

0 comments

AKTUELLE BEITRÄGE